• UTTC-Halbturn
    UTTC-Halbturn
  • UTTC-Halbturn
    UTTC-Halbturn
  • UTTC-Halbturn
    UTTC-Halbturn
  • UTTC-Halbturn
    UTTC-Halbturn

UTTC Halbturn

Der Tischtennisverein Halbturn wurde im Jahr 1989 von Johann Ehart und Josef Thury gegründet. In den ersten Jahren spielte der TTC Halbturn im Gasthaus zu den Linden. Kiss Hansi stellte dem Verein seinen Saal zur Verfügung und trug so einen wesentlichen Anteil zur Entwicklung des Tischtennisvereins bei. Gleich in der ersten Saison (1989/1990) gelang Halbturn 1 (Josef Thury, Jo Thury und Johann Stadler) der Aufstieg in die 1. Klasse. Der Siegeszug setzte sich fort und es dauerte nur bis zum Jahr 1993 bis die 1. Herrenmannschaft von der 1. Klasse über die 2. Liga in die Landesliga aufstieg ( Karol Korbel, Josef Thury und Werner Thury ). Von 1993-2005 war der TTC Halbturn ein fixer Bestandteil der Burgenländischen Landesliga und war 1999 sogar berechtigt in die Staatsliga B aufzusteigen. Im Jahr 2005 stieg Halbturn aufgrund von Schwierigkeiten bei der BTTV Generalversammlung freiwillig in die zweite Liga ab. Der Wiederaufstieg wurde aber ohne Probleme im Jahr 2006 wieder erreicht. (Karol Korbel, Victoria Graf und Jürgen Thury).

In der Saison 2006/2007 spielte der Tischtennisverein mit drei Eigenbauspielern und ohne Legionär (Werner Thury, Jürgen Thury und Victoria Graf) in der Landesliga wieder um Punkte.

In Österreich verbindet man den TTC Halbturn aber vor allem mit Damentischtennis. Die Damen des TTC Halbturn sind schon seit Jahren österreichweit erfolgreich. In der Saison 2003/2004 konnte mit Simona Daubnerova, Victoria Graf und Nicole Kreuzer der Meistertitel in der 2.Bundesliga Damen erreicht werden.

Dieser Erfolg bestätigte den Weg der Jugend, den der TTC Halbturn eingeschlagen hat. In der Meistermannschaft war Nicole Kreuzer mit 22 Jahren die routinierteste Spielerin.

Mit dem Aufstieg in die 1.Bundesliga Damen verstärkte sich Halbturn mit der Wienerin Martina Rabl, die sehr gut in die Mannschaft passte und als österreichische Jugendnationalteamtrainerin sehr viel Erfahrung an die junge Mannschaft weitergeben konnte. Im Spieljahr 2004/5 belegte der TTC Halbturn den dritten Platz der 1.Bundesliga Damen und somit die Berechtigung zur internationalen Teilnahme am ETTU Cup. Im Herbst 2005 spielten Victoria Graf, Marta Daubnerova und Simona Daubnerova in der ersten Runde in Barcelona (Mataro).

Als Krönung des Jahres 2004 wurde der TTC Halbturn auch unter die "Top 5" Mannschaften des Burgenlandes gewählt.

Im zweiten Bundesligajahr (2005/6) ersetzte Marta Daubnerova Martina Rabl und es wurde der sechste Endrang erreicht.

Derzeit ist der UTTC Halbturn in der Damen-Bundesliga nicht mit einer Mannschaft vertreten. Aber im Nachwuchsbereich kündigen sich schon die nächsten Talente an.

Im Jugendbereich ist der Tischtennisverein schon seit Beginn sehr aktiv und es stehen für den Nachwuchs immer sehr gute Trainer zur Verfügung. Von 1993 bis 2000 hieß der Trainer Karol Korbel, der nach dem Engagement beim TTC Halbturn Trainer der tschechischen Damennationalmannschaft wurde. Von 2001 bis 2004 war Matus Martinka für die Betreuung der Jugendlichen zuständig. Von 2005 bis 2015 betreute Marta Daubnerova, die auch slowakische Nationalteamtrainerin war, die Jugend von Halbturn. Seit 2016 ist Peter Nemeth, der auch Spieler in der 1. Bundesliga in Ungarn ist, der Verantwortliche für den Nachwuchs in Halbturn

Die beiden Nachwuchsspielerinnen Victoria Graf und Daniela Stadler sorgten viele Jahre für Furore in ganz Österreich. In den Jahren 1998 - 1999 war Victoria Graf die Nummer 1 in Österreich bei den Schülerinnen.

Auch bei den Bundesmeisterschaften der Schulen verhalfen die Spielerinnen des TTC Halbturn (Victoria Graf, Daniela Stadler und Kathrin Preiner) der Röm. Kath. Hauptschule Neusiedl zum Tischtennisbundesmeister der Schulen.

Michaela Kurcsics war ebenfalls mehrfache Landesmeisterin im Nachwuchs und 2006 auch Vizestaatsmeisterin im Unterstufendoppel weiblich.

Derzeit besitzt der UTTC Halbturn mit Fiona Weiß, Lisa Göltl, Lea Wohlfart und Evelyn Sattler wieder sehr starke Jugendspielerinnen. Evelyn Sattler führt die U18 Rangliste an (2019). Fiona Weiß konnte bereits ebenfalls den Landesmeistertitel im U11 Bewerb erringen (2018).

Insgesamt hat der Verein 70 Mitglieder und derzeit 15 Jugendliche, die immer Dienstag und Donnerstags (17.00- 19.00) trainieren.

Der TTC Halbturn stellt auch mehrere Landesmeister. Victoria Graf ist 24 fache Landesmeisterin. Weitere Landesmeister sind Fiona Weiß, Benjamin Varga, Evelyn Sattler, Michaela Kurcsics, Christina Starkmann, Daniela Stadler, Thomas Stadler, Christoph Gollowitzer und Andreas Kopriva.

Aber auch im Schiedsrichterwesen spielt Halbturn eine Vorreiterrolle in Österreich. Halbturn besitzt mit Werner Thury einen internationalen Oberschiedsrichter. Die wichtigsten Spiele, bzw. Turniere waren in den letzten Jahren: Weltmeisterschaften 2011 in Rotterdam und 2017 in Düsseldorf, Europameisterschaften 2013 in Schwechat und 2016 in Budapest, Olympiaqualifikation 2004 in Budapest und 2014 in Doha, Europa Top 16 in Montreux und World Team Cup in Dubai 2015, bzw. World Team Cup in Tokio 2019. Werner Thury ist Schiedsrichterreferent des ÖTTV seit 2008, Mitglied des ETTU URC seit 2013 und in der ITTF als Deputy Chair des ITTF URC für die Referees weltweit zuständig.

Der UTTC Halbturn ist im Halbturner Dorfleben sehr aktiv und veranstaltet sehr viele Feste und Turniere.

Sollten Sie Interesse haben, den Tischtennissport kennenlernen zu wollen oder wollen Sie sich einfach an einem aktiven Vereinsleben beteiligen, würde sich der UTTC Halbturn freuen, Sie beim Training begrüßen zu dürfen. Jugendliche können Dienstag und Donnerstag von 17 – 19 Uhr trainieren und für Erwachsene ist die Halle von 19 – 22 Uhr offen. Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:

Werner Thury

Tlfnr.: 0699/11032189

e mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Obmänner seit der Gründung am 16.06.1989

1989 - 1992 Josef Thury
1992 - 1994 Jo Thury
1994 - 2002 Johann Stadler
2002 -           Werner Thury